Herzlich Willkommen

 

Der Ringerclub betreibt seit sehr vielen Jahren erfolgreich den traditionsreichen Ringersport in NRW. Hier auf unserer eigens gestalteten Homepage erhalten Sie einen Einblick über unseren Verein, dem Ringen und unsere Angebote für große und kleine Sportler.
Viel Spaß beim Durchstöbern aller Informationen!




 

Der für uns in der Bundesliga ringende Abus Magomedov landet einen KO-Sieg beim UFC-Debüt in Paris.


 


Lediglich 19 Sekunden brauchte Abus, um den ehemaligen „We Love MMA“-Champion Dustin Stoltzfus auszuknocken! Mit einem kräftigen Kick leitete er das Ende des Kampfes ein. Bereits davor landete er schon heftige Schläge.



Einladung zur Mitgliederversammlung der Ringerclub CWS Düren Merken
Wann: Montag den 19.12.2022 um 19:00 Uhr
Wo: Sportheim des SV Merken Peterstr. 148 ( Hinter der Mehrzweckhalle)
Tagesordnungspunkte
Top 1 : Eröffnung und Begrüßung durch den 1 Vorsitzenden Hubert Printz
Top 2 : Gedenkminute an die verstorbenen Mitglieder
Top 3 : Feststellung der Beschlussfähigkeit
Top 4 : Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Top 5 : Bericht des Geschäftsführer der UG des RC CWS Düren Merken
Top 6 : Bericht des Kassierers
Top 7 : Bericht der Kassenprüfer
Top 8 : Entlastung des Vorstands
Top 9 : Wahl eines Versammlungsleiter
Top 10 : Wahl des ersten Vorsitzenden
Top 11 : Wahl des zweiten Vorsitzenden
Top 12 : Wahl des ersten Geschäftsführer
Top 13 : Wahl des zweiten Geschäftsführer
Top 14 :Wahl des ersten Kassierer
Top 15 : Wahl des zweiten Kassierer
Top 16 : Wahl der Beisitzer
Top 17 : Wahl der Kassenprüfer
Top 18 : Bestätigung des Jugendleiter
Top 19 : Bestätigung des Mannschaftsführer
Top 20 : Anträge an die Mitgliederversammlung
Top 21 : Punkt Verschiedenes
Anträge können bis spätesten 16.12.2022 gestellt werden.






 

 

 



 






 









 



 


 

 






Bericht unseres Trainers zum Kampf in Heusweiler:
Klatsche im Saarland!
Unmittelbar nach dem knappen 17:16 Heimsieg gegen Lübtheen begannen wir die Planung für den Kampf gegen den Favoriten aus Heusweiler. Allen war klar, es musste eine Überraschung im Kampfverlauf her, um im Saarland zu Punkten. Zum Ende der Woche waren wir froh, überhaupt eine Mannschaft auf die Matte zu bekommen. Zu viele Ausfälle gab es zu verkraften. Unser Oktay stand bei der U23 WM auf der Matte, Tuomas Lathi verletzte sich bereits nach seinem ersten Kampf am 24.09. und fiel die gesamte Hinrunde aus. Und auch unsere Punktegaranten Aimar, Erik und Toni standen uns nicht zur Verfügung. Zu guter Letzt meldete sich Freitag noch Abus krank. So musste die Mannschaft fast komplett umgestellt werden, um überhaupt 9 Ringer stellen zu können und so eine 0:40 Niederlage zu verhindern.
57 Freistil: Arthur startete mit 3 Beinangriffen gegen den jungen Nico Altmeyer und führte zur Pause 6:0. In Runde 2 drehte Altmeyer den Kampf, glich nach 5 Minuten zum 6:6 aus und rettete diese „Führung“ über die Zeit.
Heusweiler – Merken 1:0
130 Greco: Notgedrungen am Freitag aus der „Ringerrente“ zurückgekehrt, stellte sich Daniel Anderson in den Dienst der Mannschaft. Im Schwergewicht hatte er gegen Olympiateilnehmer Gennadij Cudinovic keine Chance. Nach 3:30 stand der techn. Überlegenheitssieg für den Saarländer fest.
Heusweiler – Merken 5:0
61 Greco: 6 Kämpfe, 6 Siege. Alle mit der maximalen Punktausbeute. Zurab liefert eine perfekte Hinrunde. Zwar musste er wieder eine 4er Wertung einstecken, legte seinen Gegner aber im mit seinem nächsten Angriff auf die Schultern.
Heusweiler – Merken 5:4
98 Freistil: Für den Freitag erkrankten Abus konnte so kurzfristig kein Ersatz gefunden werden. So gingen 4 Punkte Kampflos an Heusweiler.
Heusweiler – Merken 9:4
66 Freistil: Im letzten Kampf vor der Pause lieferten Nico Zarcone und Purya einen spannenden Kampf. Purya war im ersten Abschnitt der aktivere Ringer und ging mit einer knappen 1:0 Führung in die Pause. Runde 2 bestimmte zunächst Nico den Kampf und ging nach 5 Minuten 2:1 in Führung. Purya versuchte das Ergebnis noch zu drehen riskierte zum Ende zu viel und gab noch eine 2er Wertung ab. Der Kampf endet 4:1 für Nico Zarcone.
Pausenstand Heusweiler – Merken 11:4
86 Greco: Nick bekam es mit dem erfahrenen Sebastian Janowski zu tun. Und hier war die Überraschung möglich. Ein Kopfhüftschwung von Nick bugsierte Janowski in die gefährliche Lage. Leider konnte er sich aus dieser wieder befreien. Trotz einer 4:2 Führung stand es nach etwas mehr als 4 Minute 4:19 für den starken Janowski.
Heusweiler – Merken 15:4
71 Greco: Seinen ersten Kampf diese Saison bestritt unser Alex Biciu. Er vertrat Can bis 71 Greco, der eine Gewichtsklasse höher starten musste. Gegen den 5 kg schwereren Daniel Meiser hatte Alex im Stand mächtig Arbeit. Zur Pause lag er wegen einer Passivität 0:1 hinten. Im zweiten Abschnitt dominierte Alex dann den Kampf. In der Bodenlage konnte Alex seinen Gegner einmal drehen und Ausheben (was leider nur 2 Punkte gab). Kurz vor Schluss gab er nach
einem Konter etwas unnötig 2 Punkte ab gewann den Kampf trotzdem mit 5:3.
Heusweiler – Merken 15:5
80 Freistil: Auch Melvin stellte sich in den Dienst der Mannschaft. Eine Gewichtsklasse höher und Stilartfremd war gegen Rahmatullah Moradi ohne Chance. Er hielt 5 Minuten durch konnte aber ein 4:0 nicht verhindern.
Heusweiler – Merken 19:5
75 Freistil: Musa hatte mit Zielimkhan Tohuzov den wahrscheinlich stärksten 75iger dieser Klasse als Gegner. Nach einem Wurf mit 5er Wertung und 5 Beinschrauben war der Kampf bereits nach einer Minute beendet.
Heusweiler – Merken 23:5
75 Greco: Auch im letzten Kampf mussten wir umstellen. Can startete eine Klasse höher. Im Stand konnte Can noch die Angriffe vom starken Ruhullah Gürler verhindern. In der Bodenlage war er dann aber gegen den 5 kg schwereren
Gürler machtlos. 6 Dreher und ein Wurf führten zur 16:0 Niederlage.
Endstand Heusweiler – Merken 27:5
Jetzt haben wir 2 Wochen Pause um wieder Fit zu werden, dann treffen wir im 3. Derby zu Haus auf den TV Essen-Dellwig. Essen-Dellwig wird sich nach der Heimniederlage gegen uns sicher revanchieren wollen. Es werden sicher wieder spannende und knappe Kämpfe geben!!!
Hoffentlich mit dem nächsten Heimsieg für uns!

 

 

 

 

 


Bericht unseres Trainers zum Doppelkampftag:
3 Punkte am Doppelkampftag
Hüttigweiler – Merken 16:16
Die Merkener Ringer wurden am Wochenende gleicht doppelt gefordert. Am Samstag stand
man im Saarländischen Hüttigweiler auf der Matte, und Sonntag durften wir zu Hause gegen
die Ringer aus Lübtheen ran. Beide Kämpfe boten Spannung bis zum letzten Kampf.
Hüttigweiler – Merken 16:16
57 Freistil: Hier war eigentlich ein Sieg von Arthur eingeplant, doch der junge Florian Dauster im Trikot von Hüttigweiler machte seine Sache sehr gut. 2 Passivitätsverwarnungen brachten Dauster 2:0 in Führung. Arthur konnte durch einen Beinangriff, in der letzten Minute, lediglich auf 2:1 verkürzen.
Zwischenstand 1:0
130 Greco: Trotz ca. 25 kg unterschied hatte unser Erik keine Probleme mit Jan Bialek. 3
Punkte am Mattenrand, ein Armzug und eine Bodenlage führten zur 7:0 Pausenführung. Gegen den konditionell abbauenden Bialek punktet Erik im 2. Durchgang weiter und beendete mit einer sehenswerten Viererwertung den Kampf.
Zwischenstand 1:4
61 Greco: Zurab war, wie gewohnt, sofort auf Punkte aus und attackierte seinen Gegner von Beginn an. Der konnte nach 1 Minute einen schönen Konter setzen und ging 4:0 in Führung. Aber Zurab ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und punktete von nun an sicher bis zum 19:4 Sieg.
Zwischenstand 1:8
98 Freistil: 23 Punkte in einem Freistilkampf – das sagt eigentlich schon alles. Gegen den moldawischen Punktegarant aus Hüttigweiler rechneten wir uns im Vorfeld eher wenig aus, aber Abus lieferte einen klasse Kampf! Mit der ersten Aktion im Kampf und einem Klasse Wurf ging Abus 5:0 in Führung. Die Führung verteidigte er bis zur Pause und führte 8:4. Im 2.Kampfabschnitt zeigt Denis Balaur dann seine Klasse. Unermüdlich startete er Beinangriffe und ging nach 5 Minuten 13:8 in Führung. In letzter Sekunde konnte Abus noch auf 13:10 verkürzen.
Zwischenstand 3:8
66 Freistil: Gegen den international Erfahrenen Vladimir Dubov aus Bulgarien hatte unser
Eigengewächs Süleyman keine Chance. Nach 1 Minute Kampfzeit beendete Dubov den Kampf 16:0
Pausenstand 7:8 für unsere Jungs.
86 Greco: Der 2 Durchgang sollte genauso spannend werden wie der Erste. Seinen ersten Einsatz in dieser Saison bekam unser Antonio in der 86kg Klasse .Etwas überraschend dann die erste Passivitätsverwarung an Toni und er lag gegen Mathis Jochum 1:0 zurück. Diesen Rückstand drehte Toni nach knapp 2 Minuten und drehte Mathis gleich 4 mal. Mathis verletzte sich bei dieser Aktion am Ellenbogen und musste den Kampf aufgeben. Auf diesem Weg nochmal gute Besserung!
Zwischenstand 7:12
71 Greco: Ebenfalls seinen ersten Einsatz bekam Sultan Sulemani. Er ersetzte den erkrankten Can. Sultan, der eigentlich im Freistil beheimatet ist, machte seine Sache in der ersten Runde sehr gut und lag lediglich 0:5 hinten. Die zweite Runde dominierte Hüttigweilers Bayram dann deutlicher und sicherte seinem Team durch den 16:1 Erfolg 4 Punkte.
Zwischenstand 11:12
80 Freistil: Gegen den Moldawier Borzin war unser Musa ohne Chance. Der 3. Junioreneuropameister von 2019 holte bis zur Pause 16 Punkte und brachte Hüttigweiler in Führung.
Zwischenstand 15:12
75 Freistil: Ähnlich verlief der Kampf in 75 Freistil. Diesmal jedoch mit dem besseren
Ende für uns. Aimar brauchte 2:30 min für den techn. Überlegenheitssiegs (16:0) gegen Kim Horras.
Zwischenstand 15:16
75 Greco: Die Entscheidung musste also im letzten Kampf fallen. Im Kampf zwischen Melvin und Jan Wolfanger passierte nicht viel. Melvin bekam den ersten Aktivitätspunkt Jan Wolfanger den zweiten. Die jeweiligen Bodenlagen brachten keine Punkte. In den letzten 2 Minuten verteidigte der Hüttigweiler seinen „Vorsprung“. Melvin hätte eine weiter Bodenlage sicher verdient, sie wurde jedoch vom sonst sehr guten Mattenleiter nicht gegeben.
So endete dieser Kampf 1:1 was Hüttigweiler einen Punkt einbrachte.
Endstand 16:16
Merken – Lübtheen 17:16
57 Freistil: Arthur hatte es mit Lübtheens Eigengewächs Herny Lamitschka zu tun. Er
kontrollierte seinen Gegner über die volle Distanz und sicherte uns mit einem
12:0 Sieg die ersten 3 Punkte.
Zwischenstand 3:0
130 Greco: Erik traf auf Artur Omarov, Olympiateilnehmer von Tokio. Nach einer knappen
Minute konnte Erik durch einen Armzug 4:2 in Führung gehen. Zur Pause baute er seinen Vorsprung auf 7:2 aus. Am Ende siegte er verdient mit 7:3
Zwischenstand 5:0
61 Greco: Unser Zurab ist ein Punktegarant. Unermüdlich sammelt er Punkt für Punkt. 2
Dreher und 2 Würfe sowie einige 1er Wertungen brachten einen 19:2 Sieg und
4 Mannschaftspunkte.
Zwischenstand 9:0
98 Freistil: Gegen den amtierenden 3. Europameister stand Abus auf verlorenem Posten.
Nach 4:40min ging der Pole Mateusz Baranowski mit 15:0 als Sieger von der Matte.
Zwischenstand 9:4
66 Freistil: Auch Purya hatte in seinem Kampf das Nachsehen. Beim Stand von 0:8
kassierte er eine 5er Wertung gegen sich und gab kurz vor Schluss noch eine 1er Wertung ab. Den 14:0 Rückstand brachte er dann über die Zeit und verhinderte die maximalausbeute von 4 Mannschaftspunkten – zum Glück!
Zwischenstand 9:7
86 Greco: Nick traf in 86 kg auf den amtieren Europameister Bisultanov. Dieses ungleiche Duell beendete Bisultanov nach 2 Minuten mit 16:0.
Zwischenstand 9:11
71 Greco: Unser Suleyman stellte sich wieder in den Dienst der Mannschaft und vertrat
den erkrankten Can. Sein Kampf begann allerdings schon vor der Waage, denn mit 64,4kg war Suleyman zu leicht. In einer knappen Stunde trank er sich auf 66,4 und war somit Startberechtigt für die 71kg Klasse. Im Kampf gegen Andrej Ginc musste er nach 2:12 eine Niederlage einstecken.
Zwischenstand 9:15
80 Freistil: Unser Bulgare Oktay hatte ebenfalls mehr mit seinem Gewicht zu kämpfen als
mit seinem Gegner Lennard Wickel. Nachdem er schon 1,6 kg abgekocht hatte fehlten 5 Minuten vor der Waage noch 100 Gramm um das Limit von 80,0 Kg einzuhalten. Bis zur letzten Sekunde arbeitete er an seinem Gewicht... mit Erfolg -> die Waage zeigte 79,9Kg. Auf der Matte benötigte Oktay dann 4 Minuten um einen Überlegenheitssieg einzufahren.
Zwischenstand 13:15
75 Freistil: Der Vorletzte Kampf musste die Entscheidung bringen. Richtig gelesen, der
Vorletzte! Denn in 75 Greco hatte Melvin keinen Gegner und die 4 Punkte bereits sicher. Aimar ging also mit einem 17:15 Vorsprung auf die Matte. Ihm war klar, er darf maximal mit einer Differenz von 2 Punkten verlieren. Gegen den Vizeeuropameister von 2021 keine Dankbare Aufgabe. Aber unser Aimar liefert einen taktisch perfekten Kampf ab. Er verhinderte jeden Angriff seines Gegners, kassierte bis zu Pause lediglich einen Verwarnungspunkt. Nach einem Beinangriff in Runde 2 ging Aimar sogar 2:1 in Führung. In der 5.Minute konnte Bienkowski wieder mit 3:2 in Führung gehen. Danach passierte
nichts mehr. Eine 0:1 Niederlage für Aimar, die uns allerdings den Mannschaftssieg einbrachte!
Zwischenstand 13:16
75 Greco: Melvin hatte keinen Gegner.
Endstand 17:16


 





 


 




Bericht unseres Trainers Daniel Anderson:
Deutlicher Sieg in Riegelsberg
Am Tag der Deutschen Einheit erkämpften wir uns 2 Punkte in Riegelsberg. Der 17:4 Sieg
sieht deutlicher aus, als es die Kämpfe auf der Matte waren.
57 kg fr.: Ein Sieg von Arthur war fest eingeplant um in Riegelsberg gewinnen zu können.
Doch zunächst punktete nur Becan Unsal aus Riegelsberg. Nach 5:30 min lag Arthur 5:0
hinten. Ein Sieg schien weit entfernt. Aber Arthur kämpfte sich auf 5:2 ran und schaffte 10
Sekunden vor Schluss einen Schultersieg.
Riegelsberg 0 - Merken 4
130 kg gr.: Ein Kampf in der eine kleine Unaufmerksamkeit von Erik entschied. Er ließ sich
kurz nach der Pause von der Matte schieben, was einen Punkt für seinen Gegner Dimitrov
bedeutete. Am Ende stand es 2:1 für den Riegelsberger, was 1 Mannschaftspunkt bedeutet.
Riegelsberg 1 - Merken 4
61 kg gr.: Unser Zurab hatte es mit Salim Sarti zu tun. Zurab marschierte wie gewohnt von
Begin an vorwärts. Punktete unermüdlich bis nach 3:45 der technische Überlegenheitssieg
feststand.
Riegelsberg 1 – Merken 8
98 kg fr.: Ein offener Kampf bis zur letzten Sekunde. Zur Pause führte Abus knapp mit 3:2.
Sein Gegner Rusev konnte in der 5. Minute ausgleichen. Mit der letzten Aktion nach 5:58
min sicherte sich Abus mit einer 2er Wertung den 5:3 Endstand.
Riegelsberg 1 - Merken 9
66 kg fr.: Genauso spannend ging es weiter. Purya traf auf Paul Riemer. Ein Beinangriff und
Aktivitätspunkt bescherte Purya eine 3:0 Pausenführung. Im zweiten Durchgang punktet
zunächst nur Paul Riemer und ging durch vier 1er Wertungen nach 5:14 min in Führung.
Wieder führte der letzte Angriff des Kampfes zur Entscheidung. Eine 1er Wertung durch
Purya nach 5:54 min brachte den 4:4 Sieg.
5 richtig knappe Kämpfe, von denen 4 auf unser Konto gingen und uns die Pausenführung
von 10:1 bescherte.
86 kg gr.: Nach der Pause konnte Riegelsberg auf 10:3 verkürzen. Nick zog mit 4:1 gegen
Harmandali den kürzen.
Riegelsberg 3 - Merken 10
71 kg gr.: Auch der Kampf in 71 ging knapp an Riegelsberg. Can führte zur Pause mit 1:0,
kassierte in der 2. Runde aber zwei 1er Wertungen und ging mit 2:1 als Verlierer von der
Matte.
Riegelsberg 4 - Merken 10
80 kg fr.: Daniel Decker gegen Merkens Oktay. Ein Freistilkampf mit vielen Aktionen und
Angriffen auf beiden Seiten. Am Ende siegt Oktay souverän mit 10:4.
Riegelsberg 4 - Merken 12
75 kg fr.: Ein Sieg oder eine knappe Niederlage von Aimar gegen Georgiy Zlatov reichten
zum vorzeitigen Auswärtssieg. Was Aimar gezeigt war schon eine Überraschung. Gerechnet
hatten wir mit einem knappen Kampf aber Aimar legt sofort los. 6:0 nach 1 min, und 15:0
noch vor der Pause. Ein richtig starker Kampf unseres Esten.
Riegelsberg 4 - Merken 16 – der Sieg war uns nicht mehr zu nehmen.
75 kg gr.: Auch Melvin konnte im letzten Kampf des Abends einen Sieg erkämpfen. Zur
Pause führte Melvin durch einen Aktivitätspunkt und einer 2er Wertung mit 3:0. In den
zweiten 3 Minuten verwaltete er clever seinen Vorsprung und siegte am Ende mit 3:1
Punkten.
Endstand 17:4 für den Ringerclub CWS Düren-Merken!!!
Am Samstag, den 08.10 kommt es dann zum Derby gegen den KSK Konkordia Neuss.
Im Vorkampf kämpft der ungeschlagene Spitzenreiter der Bezirksliga, der AC Ückerath
gegen unsere 2.Mannschaft die knapp hinter Ückerath auf dem 2. Platz liegt.
Spannende Kämpfe sind versprochen!!!

 


 

 

19:10 Auswärtssieg in Essen!
Beim Aufsteiger Essen Dellwig konnten wir im ersten Ligakampf die ersten Punkte einfahren. Gegen die junge Essener Mannschaft gingen 7 der 10 Einzelkämpfe auf unser Konto!
57 Freistil: Arthur war von Anfang an Chef auf der Matte und ging nach einem Beinangriff 1:0 in Führung. Sein 2. Angriff wurde gekontert und 2 Punkte gingen an Essen. Anschließend punktet Artur seinen Gegner sicher aus. Am Ende ein ungefährdeter 9:2 Sieg welcher uns 2 Punkte bescherte.
130 Greco: In seinem ersten Kampf für den RC CWS Düren-Merken landete unser Tuomas direkt einen Schultersieg. 4:0 Punkte
61 Greco: Unser Rückkehrer Zurab macht dort weiter, wo er 2018 aufgehört hat. Gegen den jungen Essener, der eigentlich im Freistil beheimatet ist, punktete Zurab bis zum 16:0, was uns weitere 4 Punkte einbrachte.
98 Freistil: Nach 3 Siegen die erste Niederlage für unsere Mannschaft. Abus lieferte bis zur bis kurz vor der Pause einen offenen Kampf gegen Mahmut Özkaya. 2 schnelle 4er Wertungen vor der Pause entschieden den Kampf jedoch. Der Kampf endete 10:2 und Essen kam zu den ersten 3 Punkten. 10:3
66 Freistil: Im letzten Kampf vor der Pause war unser Purya gegen Essens Cavit Acar, 3. U23 EM und 3. U23 WM 2021, ohne Chance. Nach 2:44 ging Acar mit einem 16:0 Sieg von der Matte. Pausenstand 10:7.
86 Greco: Erster Auftritt von Nick Jacobs im Merkener Trikot. Und Nick siegte nach 2 Drehern und einem Aktivitätspunkt sicher mit 5:3 Punkten. 11:7
71 Greco: Nach 2 Jahren konnte auch Can seinen ersten Kampf für uns bestreiten. Corona 2020 und ein Kreuzbandriss 2021 haben seine Premiere etwas hinausgezögert. Und Can machte einen starken ersten Kampf. Mit 6:0 besiegte er Dieter Tschierschke.  13:7
80 Freistil: Ebenfalls seinen ersten Kampf für Merken bestritt Oktay Hasan. Gegen Routinier Alex Storck kam Oktay beim Stand von 10:1 zu einem Aufgabesieg. Alex verletzte sich beim 2. Beinangriff von Oktay am Knie, konnte aber zunächst weitermachen. Musste den Kampf kurze Zeit später aufgeben. Auf diesem Weg Gute Besserung!
17:7 und noch 2 Kämpfe -  der erste Mannschaftssieg stand fest!
75 Freistil: Im 4. Jahr bei Merken ist unser Aimar. Und auch er liefert gegen Essens Eigengewächs Burak Salviz einen großartigen Kampf. Mit 9:2 Punkten und 2 Mannschaftspunkten erhöht er den Punktestand auf 19:7
75 Greco: Gegen den dritten Türken in Essens Team lieferte Melvin einen harten Kampf über 6 Minuten. Der starke Essener Sahin (1. Türkischer Meister) konnte Melvin mit 14:2 besiegen.



 





 

 







 


Mega  Leistung ! Unser Nick Jacobs holte Gold bei deb World Police & FireGames in Rotterdam. Herzlichen Gglückwunsch




Der in der Saison 2022 für den RC CWS Düren-Merken ringende Antonio Kamenjasevic gewann bei den Mittelmeerspielen in Algerien, Oran die Bronzemedaille

 

Der Bundesligaringer , des RC CWS Düren-Merken ,Purya Jamali-Esmaeili-Kandi konnte bei den Deutschen Meisterschaften in Riegelsberg für seinen Heimatverein TV Aachen-Walheim einen tollen  zweiten Platz in der 61kg-Klasse erkämpfen.  Gratulation zur Deutschen Vizemeisterschaft Purya!! Starke Leistung!!!



Kader 2022