Herzlich Willkommen

 

 


Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage des RC CWS Düren-Merken e.V.
Der Ringerclub betreibt seit sehr vielen Jahren erfolgreich den traditionsreichen Ringersport in NRW. Hier auf unserer eigens gestalteten Homepage erhalten Sie einen Einblick über unseren Verein, den RingSport und unsere Angebote für große und kleine Sportler.
Viel Spaß beim Durchstöbern aller Informationen!

 

 


 

DZ 08. Oktober 2018

Mainz ist unüberwindbar

Ringer-Bundesligist Merken unterlliegt dem ASV mit 10 :22




DZ: Freitag, den 05.10.2018

 Merken liefert großen Kampf in der Arena


Klare 10-20 Niederlage gestern gegen den KSV Witten. Wir hatten uns viel vorgenommen, unser erster Kampf in der Kreis-Düren-Arena sollte ein Erfolg werden. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung mit einigen tollen Kämpfen, leider passt das Ergebnis aus unserer Sicht natürlich nicht dazu, aber am verdienten Sieg der Gäste gab es gestern nichts zu deuteln, auch wenn der Kampfrichter durch einige seltsame Entscheidungen nicht ganz unbeteiligt an der Höhe der Niederlage war. Direkt im ersten Kampf verhinderte der Mattenrichter durch eine krasse Fehlentscheidung einen höheren Sieg von Fatos gegen Eisenkrein. Für eine klare Aktion von Fatos bekam zum Entsetzen unserer Zuschauer der KSV Athlet die Punkte zugesprochen. Völliges Unverständnis für diese Wertung des alles in allem unglücklich agierenden Kampfrichters. Statt 3-0 am Ende nur 2-0 für den angeschlagen in den Kampf gegangenen Fatos. Hier hätten wir eine höhere Wertung erwartet und auch verdient gehabt. Der zweite Kampf verlief dann wie erwartet. Adam dominierte gegen den passiven Stankovic und gewann souverän 6-0. Ein Dreher mehr und die Möglichkeit dafür waren bei der zweiten Bodenlage des KSV-Athleten sicher vorhanden und auch in diesem Kampf wäre ein Pünktchen mehr drin gewesen. Im dritten Kampf dominierte unser Zurab gegen den langen Eisenkrein nach Belieben. Früher TÜ-Sieg für unseren Georgier. Das unser Alex gegen den starken Lagodskis ohne Chance war, war am Ende keine Überraschung. Klare Niederlage für unseren Alex. Im letzten Kampf vor der Pause trafen dann unser Zsombor und der destruktive Storck aufeinander. Nur blockieren, keine eigene Aktion versuchend, das hatte mit Ringen gestern nicht wirklich viel zu tun was der KSV-Athlet anzubieten hatte. Hier hätten wir uns ein viel energischeres Eingreifen des Mattenrichters erhofft, aber das blieb leider und unverständlicherweise aus. Am Ende "nur" ein 4-0 Sieg für Zsombor, was für uns natürlich viel zu wenig war. Ganze zwei Verwarnungspunkte gab der Mattenrichter in diesem Kampf, echt unglaublich das man mit so einer destruktiven Ringweise in der Bundesliga so über die Zeit kommt. Zur Pause führten wir mit 10-4 Punkten, wussten aber schon, dass das am Ende nicht reichen würde.
Im ersten Kampf nach der Pause trat unser Timo gegen den starken Awtaew an.Das Timo ehandicapt in den Kampf gehen musste, da er immer noch die Verletzung aus dem Kampf gegen die Red Devils mit sich herumschleppt war von Beginn an spürbar. Ein deutlicher Sieg des jungen Awtaew war die Folge. So ganz sicher nicht eingeplant, aber am Ende verdient. Unser Domenik Chelo stand dann dem 10kg schwereren Brunner gegenüber. Der Gewichtsunterschied war dann auch ausschlaggebend für die 0-10 Niederlage unseres tapferen Domenik. Vor allem in der zweiten Kampfhälfte ließ er gegen den doch auch abbauenden Gegner nichts mehr zu. Unser Melvin musste im Anschluss die Überlegenheit des KSV-Athleten anerkennen der scheinbar einen Sahnetag erwischt hatte. Die bisherigen Ergebnisse des Ukrainers waren nicht so toll, so dass wir hier auf ein besseres Resultat gehofft hatten. Im Kampf Knobel gegen Cakovic wurden dann wieder Punkte gegeben bzw. auf unserer Seite nicht gegeben, was den Zuschauern echt nicht einfach zu vermitteln ist. Knappes Duell mit einem am Ende sicher auch nicht unverdienten Sieger in blau. Aber ein Geschmäckle aufgrund der Wertungen bleibt auch hier. Chancenlos war dann Kai gegen Cojocari. Am Ende steht ein verdienter Auswärtssieg des KSV in der Kreis-Düren-Arena zu Buche der aus unserer Sicht sicher ein wenig zu hoch ausgefallen ist.

Mannschaft am 3.Oktober

 


Nächster Heimkampf Kampf

13.Oktober 2018

in Merken

Mehrzweckhalle Peterstraße

beginn 19:15 Uhr

RC CWS Düren-Merken e .V. : TV Eintracht Walheim 1909






 


Zurab Matcharashvilli im Kampf gegen Valentin Lupu  in Merken       


                   

Zum Lesen anklicken

 




 

 

 







 

Kampfrichter des RC CWS Düren-Merken e.v.

Der RC CWS Düren-Merken e.V. stellt seinen Kampfrichter vor.

Jurij Gladyschev

  "weiterlesen"


11. Juli 2018

Mannschaft des Jahres 2017

 


 Goldenen Löwen

Anfang der Woche war ein ganz besonderer Abend für den RC CWS Düren-Merken. Wir wurden vom Kreis Düren zur " Mannschaft des Jahres 2017 " gekürt. Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. Unsere letztjährige Mannschaft hat sich diese Auszeichnung durch das Erreichen der Bundesliga-Playoffs verdient. Wir danken allen Beteiligten für ihr tolles Engagement.



Regeländerungen 2018

 Hier ein kurzes Video auf dem die Regeln erklärt werden.


Kurzform

Grundsätzliches für alle Stilarten

Die Einnahme der angeordneten Bodenlage hat folgendermaßen auszusehen:




Neue-Regeln-2018-GR-deutsche-Fassung-min.pdf


Ringer-Jugendkreismeisterschaften

Merkener Sieger

Trainer Artem Skobkov mit Söhnchen im Vordergrund.
v.l. Alex Gottfried, Muhamed Mustafayev, Gian Carlo Rathner Süleman Mustafayev,

 Samstag, 23. Juni 2018

Kein Losglück für Kai Stein.

Bei den Deutschen Meisterschaften im grichisch-römischen Stil, in der 77 Kilogrammklasse schied Kai Stein durch eine Punktniederlage mit 0:10 Punkten, gegen den Ringer Adam Juretzjo aus Witten, aus. Für den zweiten Merkener Ringer verliefen die Meisterschaften besser, wenn auch am Ende ebenfalls Juretzko eine Nummer zu groß war. Merkens Domenik Chelo räumte in Runde eins Jürgen Wagner vom KSV Ispringen mit technicher Überlegenheit vorzeitig aus dem Weg. Im Viertelfinale wurde Chelo von Mosboch gestoppt. Über einen knappen Sieg in der Hoffnungsrunde gegen Christian Fochtler  ( SV Johannes Nürnberg) qualifizierte Chelo sich für das kleine Finale am zweiten Kampftag. Hier musste er sich Juretko vorzeitig geschlagen geben.


Sonntag, 17. Juni 2018

Super Sonntag


Mittwoch, 13. Juni 2018

Die Ringer des RC, Kai Stein und Domenik Chelo, nehmen am kommenden Wochenende 16 / 17  Juni an den Deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil in Burghausen teil.


Dienstag, 12. Juni 2018

Ringerclub Merken geht mit neuem Namen in die Saison

RC Merken 1987 eV. heißt jetzt RC CWS Düren-Merken eV.

Ein Ortsansässiges Industrieunternehmen tritt als Sponsor auf. Bedeutende Kämpfe sollen in der Arena Kreis Düren ausgetragen werden. Mit neuem Namen geht der Ringerclub Merken ab dem 8. September in seine zweite Bundesligasaison. Er heißt in Zukunft Ringerclub CWS Düren-Merken. Nach dem überraschenden Erreichen der Play-off in dervergangenen Saison soll nun alles getan werden, um das Vereinsziel  " Bundesliga-Ringen in Düren fest zu etablieren" dauerhaft abzusichern. " Wir haben hierzu den idealen Hauptsponsor gefunden", berichtet Jürgen Döring, der 1. Vorsitzende des RC. Mit dem in Merken ansässigen Industrieunternehmen, der CWS Lackfabrik KG, konnten wir eine langjährige angelegte Sponsoring-Partnerschaft abschließen." Für die Abwicklung des professionellen Sportbetriebs wird derzeit eine separate Gesellschaft, die RC Düren-Merken Sport UG, gegründet. Als Geschäftsführer wird Bernd Koral fungieren.

 


 Allg. Info zu unseren Gegnern in der Saison 2018


 

Karten anklicken zum vergrößern

RV Lübtheen





Der RV Lübtheen belegte 2017 den 6. Platz in der DRB Bundesliga Südwest

Lübtheen, ist etwa 570 Km entfernt und ist eine Landschaft im Landkreis Ludwigslust-Parching In Mecklenburg-Vorpommern. Sie liegt in der Metropolenregion Hamburg im Südwesten von Mecklenburg, knapp 13 Kilometer von der Elbe entfernt. Die Städte Schwerin und Ludwigslust liegen etwa 1 Stunde bzw. 20 Minuten entfernt.


SV A.  Nackenheim






Der SV A. Nackenheim belegte 2017 den 5. Platz in der Bundesliga Südost

Nackenheim, ist etwa 230 Km entfernt, und eine Ortsgemeinde und ein Weinbauort in Rheinhessen im Landkreis Mainz-Bingen und liegt ca. 10 Kilometer südlich von Mainz.

 

VFL Neckargartach ( RED Devils )





Der VFL Neckargartach belegte 2017 den 3. Patz in der DRB Budesliga Südwest

Der Verein VFL Neckargartach heißt nun auch offiziell RED DEVILS

Neckargartach ist ein Stadtteil der Stadt Heilbronn. Die vorher selbständige Gemeinde wurde 1938 nach Heilbronn eingemeindet und befindet sich im Nordwesten des Heilbronner Stadtkerns.



SC Kleinostheim





Der SC Kleinostheim belegte 2017 den 1. Platz in der Oberliga Hessen

275 Km ist Kleinostheim von uns entfernt, und ist eine Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Aschaffenburg. Die Gemeinde liegt am Main, am westlichen Rand des Spessarts und an der nordwestlichen Ecke des Mainvierecks nahe Aschaffenburg.


KSV Witten





Der KSV Wtten belegte 2017 den 3. Platz in der DRB Bundesliga West.

Die Stadt Witten ist 140 Km von uns entfernt, und liegt im Südosten des Ruhrgebietes im Land Nordrhein-Westfalen und ist eine große kreisunangehörige Stadt des Ennepe-Ruhr-Kreises im Regierungsbezirk Arnsberg.


ASV Mainz 88





Der ASV Mainz 88 belegte 2017 den 1. Platz in der Budesliga Südwest

Mainz ist etwa 220 Km entfernt und ist die Landeshauptstadt des Landes Rheinland-Pfalz und mit 209779 Einwohnern zugleich dessen größte Stadt und liegt im Rhein-Main-Gebiet.


TV Aachen - Walheim





Der TV Walheim belegte 2017 den 2. Platz in der DRB Bundesliga West

Die ehemals eigenständige Gemeinde Walheim, nördlich der Eifel gelegen, gehört seit der kommunalen Neugliederung zur Stadt Aachen. Walheim ist seither der größte Ort im Stadtbezirk Kornelimünster/Walheim.


 







    

   


Außerdem könnt ihr gerne noch Dauerkarten mit Sitzplatzreservierung für die Heimkämpfe erwerben.